DeutschEnglish
Home Berufsvereinigung Mitglieder der Berufsvereinigung Dr. Andreas Spornberger
Dr. Andreas Spornberger
Kontakt
Adresse:
Anton Brucknerstr. 26
Tulln
3430

Telefon: 02272 68427
https://www.atem-fluss.at

Information:

Andreas Spornberger (*1967)

Uni-Assistent an der BOKU; Trainer für Integratives Atmen, Natur- und Männerseminare


Für mich ist der Atem ein kraftvoller Begleiter auf dem Weg des Herzens, um Vertrauen und einen achtsamen Umgang zu mir selber, zu anderen Menschen und zur Mit-Welt zu finden. Aus der Auseinandersetzung mit meinem eigenen Mann-Sein und durch meine zwei Söhne ist der Wunsch entstanden, andere Menschen auf ihrem Weg zu einem authentischen und mit Sinn erfüllten Leben zu begleiten. Ein besonderes Anliegen ist mir dabei, zur heilenden Verbindung von männlicher und weiblicher Energie im Innen und im Außen bei zu tragen.

Weitere Kraftquellen sind für mich das freie Tanzen, das achtsame Sein in der Natur, sowie meine langjährige Partnerschaft mit Margarete.


Ich biete Aktive Meditationen und Verbundenes Atmen in Einzel- und Gruppenarbeit in Wien und Niederösterreich (Raum Tulln) an.

In der Aktiven Meditation arbeiten wir mit den drei Schlüsseln der Lebensenergie: Atem, Bewegung und Stimme. In der dynamischen Phase aktivieren wir z.B. durch Erdungs- und Ausdrucksübungen, Schütteln, Tanzen und Tönen den Energiefluss im Körper, Verspannungen können sich lösen. In der nachfolgenden ruhigen Phase mit achtsamer Bewegung kommen wir ganz in den Körper, ins Spüren und in die Präsenz.

Ich verwende Aktive Meditation auch als Einstieg zu meinen Sitzungen mit Verbundenem Atmen, einer Atemtechnik, bei der Ein- und Ausatmen zu einem Kreis verbunden werden. Es entsteht ein freier Atemfluss, der den Sauerstoff- und Energielevel in dem entspannt auf der Matte ruhenden Körper ansteigen lässt und gespeicherte Blockaden sanft aktiviert. Oft sind es unterdrückte und nicht ausgelebte Gefühle aus der Kindheit sowie Erfahrungen rund um die Geburt, die als Panzerungen und Verspannungen den Energiefluss im Körper stören. Durch bewusste Wahrnehmung oder Ausdruck werden sie allmählich aufgelöst und integriert. Es folgt meist tiefe Entspannung.


„Der Atem ist für mich ein Anker, auf den ich jederzeit zurückgreifen kann. Er lässt mich meinen Körper und meine Gefühle besser wahrnehmen und bringt mich ins Hier und Jetzt. Ich fühle mich klarer, lebendiger und offener im Kontakt mit anderen.“


 













*