Das atman Ausbildungstraining



Das atman-Ausbildungstraining ist ein solides und fundiertes Training zum Atemlehrer auf der Basis des verbundenen Rebirthing-Atmens. Diese Methode hat sich als ausgezeichneter Weg zur Lösung von physischen wie psychischen Blockaden der Atmung erwiesen und wird im Ausbildungstraining mit verschiedenen anderen Atemtechniken verbunden. Die Ausbildung vermittelt umfassende Grundlagen in den zentralen Aspekten der Atemarbeit: körperliche, psychologische, mentale und geistige Zusammenhänge. Das Ausbildungsprojekt ist zum einen ein tiefgreifender vieldimensionaler Selbsterfahrungsprozess zur Heilung von psychischen Leidenszuständen unter psychotherapeutischer Anleitung. Die Teilnehmer erhalten zum anderen eine profunde Befähigung, Klienten liebevoll und kompetent in die Technik des verbundenen Atmens einzuführen und zu begleiten.Das atman-Ausbildungsprojekt ist einem hohen Qualitätsstandard ebenso wie einer hohen ethischen Verantwortung verpflichtet.Die Trainer und Trainerinnen des atman-Ausbildungsprojekts sind erfahrene Atemlehrer, Seminarleiter und Ausbildner mit langjähriger und internationaler Praxis.Diese Ausbildung vermittelt in eingehender Weise das Wissen, die Erfahrung und die innere Sicherheit, die notwendig sind, um Personen mit spezifischen Atemproblemen zu unterstützen und alle lernbereiten Menschen verantwortungsvoll mit der heilenden Kraft des Atems vertraut zu machen, ist aber kein Ersatz für eine psychotherapeutische Ausbildung.

Hier zum Detailprogramm 2019/20!

Termine Atman-Ausbildung

2018 – 2020

B1 – Grundlagen: 12. – 15. Sept. 2019

B2 – Gefühle: 27. – 29. Sept. 2019

B3 – Intensive: 30. Okt. – 03. Nov. 2019

B4 – Körperarbeit: 22. – 24. Nov. 2019

B5 – Geburt: 17. – 19. Jänner 2020

B6 – Kindheit: 07. – 09. Februar 2020

B7 – Beziehung: 28. Februar – 1. März 2020

B8 – Energie: 20. – 22. März 2020

B9 – Wasser: 30. April – 3. Mai 2020

B10 – Abschluss: 29. Mai – 01. Juni 2020

Informationsabende für den Ausbildungszyklus 2019 – 2020:


6. März 2019

9. April 2019

7. Mai 2019

5. Juni 2019

30. Juli 2019


jeweils 19:00 Uhr

Ort: Cervantesgasse 5/5, 1140 Wien

Stimmen von

Ausbildungsteilnehmern

Der Ausbildungszeit verdanke ich neue „Schlüssel“ im Umgang mit mir selbst und anderen. Mein Körperbewusstsein hat sich verfeinert, was

sowohl für mich allein nutzen kann aber auch im intuitiven Umgang mit anderen. Der Atem ist mir eine unschätzbare Quelle zur Selbsthilfe und zum Gefühl der Verbundenheit geworden – mit den Menschen, der Natur, demUniversum. Ich fühle tiefe Dankbarkeit und Demut diesem Geschenk gegenüber und werde es gern mit anderen teilen.

Frauke

Erwachsenenbildnerin

Ich bin sehr dankbar, die Bekanntschaft mit dem bewussten Atmen gemacht zu haben, krankmachende Blockaden verabschiedeten sich, die Selbstheilungskräfte wurden dadurch enorm unterstützt, und auf sozialer Ebene haben sich Aspekte entwickelt, die ich nicht für möglich gehalten hätte. Dank der Atemtherapie habe ich mein Wohlbefinden und eine positive Lebenseinstellung wiedergefunden.

Evelin

Atemlehrerin

Durch die Atemlehrerausbildung bin ich ein anderes Wesen geworden. Der fließende bewußte Atem hat mich durch viele Blockaden durchgetragen und zum Fluss des Lebens geführt. Frische Freiheit und

Geborgenheit umhüllt mich. Die liebende, menschliche Zusammenarbeit in der Gruppe verstärkte den Heilungsprozess sehr. In mir ist tiefe Dankbarkeit. Ich danke allen mit Freude und Vergnügen.

Hildegard

Lehrerin

Ich hätte vorher nie gedacht, daß die Gruppe für mich so wichtig, die Beziehungen so tief und meine perönliche Entwicklung so rasant werden würde.

Clemens

Lektor

Erfahrungen, in eine Ausbildung gebettet, die mir über den Atem meine Gefühle und mich dadurch dem Fluß des Lebenzurückgegeben haben, Danke!

Peter

Anlageberater

Es ist atemberaubend, wieviel ich in der Ausbildung dazugelernt habe und erlebt habe, was Atmen ist. Die Ausbildung ist eine ideale Kombination von Wissen und Erfahrung.

Hilda

Dipl. Krankenschwester

Durch Rebirthing fand ich den Mut, mich auf längst anstehende Veränderungen meines Lebensweges einzulassen, und die Kraft, die dafür notwendigen Entscheidungen zu fällen. Die Ausbildung war für mich ein wertvoller Begleiter in dieser oft sehr schwierigen Zeit.

Doris

Psychiatrieschwester

Mein Kopf hat mir viel von mir erzählt. Ich konnte mir Vieles erklären, aber es hat sich nichts verändert. Mit der Atemarbeit kam

zuerst Widerstand, Verwirrung, dann mein Fühlen forschend und tastend meinen Lebensraum erweiternd.

Monika

Röntgenassistentin

Der Einblick in die Zusammenhänge zwischen „Offen“ und „Zu“-sein und den daraus resultierenden Reaktionen der Umwelt fasziniert mich. Ich spüre immer mehr den Wunsch, andere am Wissen über die wunderbaren Folgen des Sich-öffnens, des Lebendigwerdens teilhaben zu lassen.

Alois

Nachrichtentechniker

Zur Werkzeugleiste springen